Google My Business ist ein Angebot des Suchmaschinenmarktführers, damit Unternehmen, Freiberufler und lokal tätige Vereine und Organisationen mit einer Profilinformation in den Systemen der Suchmaschine Google abrufbar werden. Man sollte diese Möglichkeit nutzen, bei Google mit einem eigenständigen Profil vertreten zu sein, denn damit unterstreicht man die Relevanz des eigenen Angebots und fördert zugleich auf subtile Weise die lokale Suchmaschinenoptimierung (abgekürzt SEO).

Relevanz der lokalen SEO

In den letzten Jahren hat die Bedeutung der lokalen Suchanfragen deutlich zugenommen. Nutzer von Suchmaschinen geben häufig Begriffe oder Begriffskombinationen ein, die einen lokalen oder regionalen Bezug haben; Google und Co. liefern dann lokal relevante Ergebnisse zurück. Gleichzeitig wird immer häufiger mit mobilen Endgeräten (Smartphones und Tablets) auf das Internet und seine Suchmaschinen zurückgegriffen. Auch hier kann unterstellt werden, dass lokale Bezüge für die Nutzer wichtig sind. Google und Co. können auch sehr einfach erkennen, aus welchem lokalen Umfeld heraus eine Anfrage erfolgt. Unternehmen und andere Interessenten, die von diesem Trend profitieren wollen, sollten ihre Webseiten hinsichtlich der lokalen und regionalen Ausrichtung schärfen. Sie sollen Angebote wie Google My Business nutzen, um die lokale Bedeutsamkeit zu unterstreichen. Dass sichert dann bessere Ränge in den Suchmaschinenergebnislisten und eine bessere Akzeptanz bei Bestands- und Neukunden.

Wie nutzt man Google My Business?

Google My Business ist ein kostenloses Angebot, bei dem Unternehmen und Organisation einen Profileintrag in Google Maps hinterlassen oder erweitern können. Dieser Profileintrag ist nicht nur für Google Maps interessant. Je nach Anfrage des Nutzers wird der Eintrag auch in der normalen Suche eingeblendet und unterstützt so die Marketingbemühungen der Organisation. Google My Business ist eine Weiterentwicklung der Präsentationsmöglichkeiten für lokal tätige Unternehmen. Vorteilhaft ist, wenn man über eine Konto bei Google verfügt und dieses bereits genutzt hat, um einen Eintrag bei Google+ vorzunehmen. Google My Business vereint die bisherigen Möglichkeiten von lokaler Suchmaschinenoptimierung bei Google und kann auch genutzt werden, um spezifisch lokale Google AdWords Einträge zu unterstützen.

Wann wird Google My Business für die Google-Suche relevant?

Google blendet nicht automatisiert bei jeder Suchanfrage lokale Informationen ein. Erst wenn erkennbar ist, dass die Anfrage eine lokale Relevanz haben könnte, werden die Informationen aus Google My Business und weiteren lokal fundierten Webseiten relevant. Google erkennt aber eine lokale Relevanz auch dann, wenn der Nutzer eine eher unspezifische Anfrage stellt. So wird die Eingabe eines Suchbegriffs wie Anwalt oder Autoreparatur schnell als lokales Interesse gedeutet, insbesondere wenn die Anfrage von einem mobilen Endgerät erfolgt. Dann ist es ziemlich sicher, dass der Nutzer mit einem besonderen lokalen Interesse bei der Suche aktiv wurde. Es werden anschließend bevorzugt Angebote aus dem aktuell relevanten lokalen Umfeld des Nutzers angezeigt. Anwälte oder Werkstätten die im diesem Umfeld aktiv sind und die zugleich die lokale SEO ihres Angebots optimiert haben, bekommen bessere Positionen in den Suchergebnissen und es ist wahrscheinlicher, dass Interessenten anschließend mit ihnen Kontakt aufnehmen.

Was ist zu tun, um in der lokalen Suche erfolgreich zu sein?

Ein gut gepflegter Account bei Google My Business unterstützt das lokale Ranking enorm. Dort kann bereits das Unternehmen als lokales Angebot hinterlegt sein, wenn man sich erstmals einloggt. Es ist dann wichtig, gegenüber Google die Verantwortlichkeit für dieses Unternehmen zu dokumentieren, um den Eintrag besser zu pflegen und informativer gestalten zu können. In vielen Fällen wird aber kein Eintrag vorhanden sein und die Neuanlage des Eintrags gibt anschließend direkt der lokalen SEO einen Schub. In jeden Fall sind vollständige und spezifische Unternehmensdaten zu hinterlegen. Es sollte darauf geachtet werden, dass Schreibweisen und weitere Angaben (Öffnungszeiten, Telefonnummer von Ansprechpartnern und weitere Informationen) stets zutreffend sind. Auch sollten diese Angaben mit den Angaben auf anderen lokal fundierten Webseiten übereinstimmen. Damit das neue oder überarbeitete Profil eine gute Akzeptanz erfährt, sollte es auch Texte enthalten, die knapp aber plastisch das Unternehmen und seine Angebote skizzieren. Hier ist es wichtig, dass relevante Keywords des Unternehmens subtil in den Texten untergebracht werden. Vorteilhaft ist es auch, wenn einige wenige aussagekräftige Bilder das Geschriebene unterstützen können. Verfügt die Organisation über ein kurzes, gut gemachtes und aussagerelevantes Video, dann kann es hier hinterlegt werden.

Kriterien für das Ranking durch Google My Business

Innerhalb weniger Tage nach der Gestaltung des Eintrags und der Bestätigung der Berechtigung, für das Unternehmen tätig werden zu können, sollte der neue oder modifizierte Eintrag über Google Maps gefunden werden können. Ob und wie dieser Eintrag dann später in der normalen Suche auftaucht, hängt von vielen Faktoren ab. Vorteilhaft ist es beispielsweise, wenn der Eintrag von externen Quellen aus verlinkt wird. Das kann die eigene Unternehmenswebsite sein, die auch ergänzt um lokale Informationen viel dafür tun kann, dass die lokale SEO für das Unternehmen insgesamt besser angenommen wird. Gut ist es auch, wenn es externe Links von lokalen Branchenverzeichnissen oder entsprechenden Websites gibt. Relevant für das Ranking ist auch die Kategorie, die man bei Google My Business gewählt hat. Hier ist darauf zu achten, dass Begriffe gewählt werden, von denen unterstellt werden kann, dass sie Suchende verwenden, wenn sie nach einem Angebot aus dem eigenen Unternehmensumfeld recherchieren. Glaubwürdig sollte der Eintrag ebenfalls sein, was sich auch daran festmacht, dass die spezifischen Angaben (z.B. Öffnungszeiten) plausibel sind und auch mit anderen Webseiten übereinstimmen. Relevante Links von anderen Websites, die unabhängig vom Unternehmen sind, fördern die Reputation und damit die Anerkennung der Bedeutung der Unternehmensinformationen auf Google My Business. Gleiches gilt auch für echte Bewertungen, die die Kunden oder Interessenten bei Google oder auf anderen Bewertungsplattformen gegeben haben.

Fazit: Google My Business ist so gut wie unverzichtbar für die lokale SEO

Durch Google My Business erscheinen die relevanten Unternehmensdaten bei der Google-Suche, innerhalb von Google Maps und auch bei der Kommunikation auf Google+. Bestands- und Neukunden bekommen eine neue Kontaktmöglichkeit und können geräteunabhängig mit dem Unternehmen in Beziehung treten. Es werden relevante Informationen an alle Interessenten übermittelt und diese ordnen dem Unternehmen eine bessere Reputation zu, wenn lokale Informationen bei Google Maps und in anderen Verzeichnissen auf gleiche Art abrufbar werden. Man bietet seinen Interessenten und Kunden die zutreffende Information, genau zu dem Zeitpunkt, wo diese sie benötigen. Braucht ein Interessent eine Anfahrtsbeschreibung, Hinweise zu Öffnungszeiten oder einfach nur eine Telefonnummer zur Kontaktaufnahme, dann ist Google My Business die richtige Stelle, um diese Informationen zu hinterlegen. Zugleich ist damit die Relevanz des Unternehmens unterstrichen und das Ranking wird für unternehmensrelevante lokale Suchanfragen besser ausfallen.