Vom berühmt-berüchtigten Mobile Friendly Update über Aprilscherze bis hin zu praktischen Checklisten und spannenden Fallstudien – wir präsentieren, was sich im April im Bereich Suchmaschinenoptimierung spannendes getan hat.

Mobile Friendly Update – Was ist bisher passiert?

Starten wir gleich mal mit dem Thema, dass die Szene im April sicherlich mit am meisten bewegt hat: Das Mobile Friendly Update von Google. Seiten, die von Google als mobile-friendly eingestuft werden, müssen sich keine Sorgen machen. Webseiten, die hingegen nicht genügend oder gar nicht für die Darstellung auf mobilen Geräten optimiert sind, drohen Abstürze in den mobilen Suchergebnissen.

Das ganze sollte eigentlich für niemanden überraschend gekommen sein, schließlich ist Responsive Design oder Mobile Optimierung nicht erst seit gestern ein wichtiges Thema im Hinblick auf Usability und User-Zufriedenheit (und um die geht’s schließlich!). Dass Google das Thema immer wichtiger wird, war auch schon seit längerem zu beobachten. Spätestens jedoch seit dem 26. Februar 2015, also zwei Monate vor dem Update, war auch klar, dass Mobile Friendly ein Rankingfaktor wird. Seitdem veröffentliche Google selbst regelmäßig Tipps und Anleitungen, was man als Seitenbetreiber tun kann, um seine Seiten zu optimieren. Wir haben auch schon mehrfach darüber berichtet.

Also dürften doch eigentlich alle genügend Zeit gehabt haben, um ihre Webseiten entsprechend zu überarbeiten. Dann kam der 21. April, und natürlich benötigte auch dieses Update einige Tage bis hin zu einer Woche, bis es vollständig ausgerollt war, wie Google selbst im Webmasterblog mitteilte: http://googlewebmastercentral.blogspot.de/2015/04/faqs-april-21st-mobile-friendly.html (Hier behandelt Google übrigens auch noch mal die wichtigsten Fragen rund um das Update.)

Am Tag danach kann also eigentlich noch keiner eine seriöse Prognose abgeben. Einige wollten das anscheinend doch tun, und gaben viel zu voreilig Entwarnung, nur um dann am Wochenende in Panik auszubrechen, weil nun – wer hätte es auch anders erwartet – doch die ein oder andere Bombe eingeschlagen hat und die Auswirkungen allmählich spür- und sichtbar werden. Eine erste Gewinner- und Verliererliste des Updates gibt es bei Searchmetrics: http://blog.searchmetrics.com/de/2015/04/24/google-mobile-updatemobilegeddon-gewinner-und-verlierer-in-deutschland/

Auch wenn das sicherlich nur ein erster Eindruck ist, und die nächsten Tage und Wochen bestimmt noch die ein oder andere Überraschung parat haben, so lohnt es sich auf jeden Fall, da mal einen genauen Blick reinzuwerfen.

Pascal Horn hat das ganze übrigens auf seinem Blog auch sehr schön – und ohne Blatt vor dem Mund – zusammengefasst und macht deutlich, warum er den Ausdruck „Mobilegeddon“ schon jetzt zum SEO-Unwort des Jahres 2015 kürt. Wir sind ganz seiner Meinung: http://nblogs.de/mobilegeddon-seo-unwort-5494/

Noch mehr Mobile…

Mobile SERPs: Google führt Breadcrumb-Navigation ein

Mitte April hat Google eine weitere Änderung in der Darstellung der mobilen Suchergebnisse verkündet: Zukünftig wird nicht mehr die URL dargestellt, sondern der Name der Webseite und der entsprechende Pfad der ausgewählten Seite („Brotkrümel-Navigation“). Das soll dem Nutzer helfen, sich noch schneller und besser zu orientieren, er erkennt gleich, in welchem Kontext sich die ausgesuchte Seite befindet. Zur Ankündigung von Google und einem Screenshot, wie das ganze aussieht, geht’s hier: http://googlewebmastercentral.blogspot.de/2015/04/better-presentation-of-urls-in-search.html

Bisher betrifft das nur die Suchergebnisse der mobilen Suche, es wird allerdings bereits darüber spekuliert, ob sich diese Art der Darstellung nicht in naher Zukunft vielleicht auch für die Desktop-Suche durchsetzen wird. Ankündigungen dazu gibt es jedoch seitens Google noch keine.

Bing zeichnet „mobile-friendly“ Seiten in den SERPS aus
Google tut dies bereits seit letztem Jahr, nun zieht auch Bing nach: Seit Anfang des Monats zeichnet auch die Suchmaschine von Microsoft mobil-freundliche Seiten in den mobilen Suchergebnissen mit einem speziellen Label aus. Bei Google heißt es „Für Mobilgeräte“, Bing hat sich für die (leider recht lange) Variante „Für Mobiltelefone optimiert“ entschieden. Die Frage ist nun wahrscheinlich nicht mehr ob, sondern eher wann Bing auch beim Rest nachzieht und die Mobiloptimierung von Webseiten zum Rankingfaktor macht.

Bing liefert ein Drittel der Suchergebnisse in den USA aus

Wir bleiben bei Bing: Während in Deutschland und Europa nach wie vor Google den Suchmaschinenmarkt klar dominiert (stellenweise mit über 90 Prozent Marktanteil), so sieht das in den USA ein bisschen anders aus: Dort liefert Bing fast ein Drittel der Suchergebnisse aus. Dazu muss man wissen, dass Bing selbst erstmalig die 20-Prozent-Marke überschritten hat, dazu kommen allerdings noch die 12,7 Prozent Marktanteil von Yahoo, das Webtreffer von Bing ausspielt. Somit kommt Bing insgesamt auf fast 33 Prozent Marktanteil. Google liegt in den USA aktuell bei 64,4 Prozent. (Quelle: comScore, via http://www.seo-suedwest.de/1084-usa-bing-drittel-suchergebnisse.html)

Lesenswert

An dieser Stelle empfehlen wir wieder hilfreiche Tipps und Infos, lesenswerte Fallstudien und Skurriles aus der SEO-Szene.

April, April…

Kurzer Blick zurück zum Anfang des Monats. Der bietet ja bekanntlich immer zahlreiche – mehr oder weniger gelungene – Versuche, die User hinter’s Licht zu führen. Natürlich gab’s auch unter den SEOs zahlreiche April-Scherze, hier gibt’s 3 davon: http://www.seo-woman.de/google-current-tag/

Title-Tag, sprechend URLs, Keywords, H1-Überschrift, Meta-Daten oder Social-Sharing-Snippets – bei der der Onpage-Optimierung gibt es jede Menge zu beachten. Und auch bei der Onsite-Optimierung ist der Anforderungskatalog keineswegs kleiner: technische Optimierung, Design, Seitenarchitektur, Indexierung oder Ladegeschwindigkeit sind nur ein paar der relevanten Schlagwörter. Die Online-Marketing-Agentur Hewo hat nun zwei Checklisten entworfen, anhand derer man sich sehr gut entlang der wichtigsten Themen hangeln kann – quasi Onpage- und Onsite-Optimierung zum abhaken. Zu den beiden Infografiken geht es hier: http://t3n.de/news/onpage-onsite-optimierung-infografik-checklisten-607608

Der ein oder andere wird sicherlich schon darüber gestolpert sein: Lange Content-Seiten, die mit Hilfe eines klickbaren Inhaltsverzeichnisses übersichtlicher gestaltet werden. Was ein solches Inhaltsverzeichnis bringt, wie man es gestalten sollte und warum es auch helfen kann, Longtail Keywords abzugreifen – das verrät dieser lesenswerte Beitrag: http://www.ranking-check.de/blog/klickbares-inhaltsverzeichnis-fuer-content-seiten

Und zum Abschluss schauen wir noch mal bei Pascal Horn vorbei und empfehlen seinen „SEO Test: Liest Google per robots.txt gesperrte Inhalte aus?“. Hier untersucht er in einem eigens kreierten Szenario, ob Suchmaschinen und soziale Netzwerke Inhalte, die eigentlich per robots.txt gesperrt sind, doch auslesen und in den jeweiligen Index mit aufnehmen. Sein Resultat präsentiert er anschaulich hier: http://nblogs.de/seo-test-google-robots-txt-gesperrte-inhalte-5422/

Ausblick: Termine für Mai, Juni und Juli

Abschließend wieder ein Blick auf den Kalender. Welche Messen und Events rund um die Themen SEO, Online-Marketing und eCommerce stehen in der nächsten Zeit an? Was sollte man nicht verpassen? Wo trifft sich die Szene? Hier wie gewohnt unser Überblick:

Mai 2015:
07. Mai: SEO Roadshow Hannover (Hannover)
13. – 14. Mai: SMX London (London, UK)
18. Mai: Content Marketing Masters (Berlin)
20. Mai: DMX Austria (Wien)
21. Mai: Online-Karrieretag Köln (Köln)
21. Mai: SEO Roadshow Hamburg (Hamburg)
28. Mai: Content Marketing Masters (Berlin)

Juni 2015:
2. Juni: ADTRADER Conference (Berlin)
2. – 3. Juni: SMX Advanced (Seattle, USA)
04. Juni: SEO Roadshow Dortmund (Dortmund)
16. – 17. Juni: SMX Paris (Paris, Frankreich
)
18. Juni: Online-Karrieretag München (München)
18. Juni: SEO Roadshow München (München)
24. Juni: hashtag.business (Köln)

Juli 2015:
1. – 2. Juli: Online B2B Conference (München)

SEO-Stammtische

Nicht immer muss es die große Konferenz sein (da sieht es im Sommer meistens sowieso eher mau aus), es gibt über ganz Deutschland verteilt zahlreiche SEO-Stammtische, die sich wunderbar zum Erfahrungsaustausch, Networking und Weiterbilden eignen. Wir haben hier abschließend mal ein paar aufgelistet. Haben wir einen Stammtisch vergessen? Dann gerne Bescheid geben und wir nehmen ihn in die nächste Liste mit auf!

Berlin: http://www.online-marketing-lounge.de
Bonn: https://www.xing.com/net/seo-bn
Bremen: http://www.onlinemarketing-bremen.de
Halle: http://www.don-seo.de/seo-stammtisch-halle
Hamburg: http://seo-stammtisch-hamburg.de
Köln: https://www.xing.com/net/seo-stammtisch-koeln
München: http://www.seo-nomaden.de/category/muenchen
Ruhrgebiet: https://www.xing.com/net/seoruhr
Stuttgart: https://www.xing.com/net/priba817dx/seo-stammtisch-stuttgart
Würzburg: http://www.ecommerce-wuerzburg.de